Referenzen & Kunden

Anfang der 90er Jahre war das Internet noch fern und erst einmal Konzeption und MedienDesign gefragt. Es entstanden Firmen- und Produkt-Präsentationen für den PC, für Messen und auf CD-ROMs. Mitte der 90er Jahre wuchsen die Konzepte zu umfangreichen Storyboards mit Hunderten von Seiten. Sie nahmen Seite für Seite die Darstellung am Screen vorweg - einschließlich Grafik, Text, Überschrift und Interaktion, oft sogar mit Ton. Diese digitalen Produkte entstanden um beispielsweise Kunden Geldanlagemöglichkeiten aufzuzeigen (Immobilien-Disc der HVB), Mitarbeiter zu schulen oder als Imageprodukte (virtueller Messestand von IBM).
Dann lösten erste Internetseiten BTX-Anwendungen ab. 1997 führte Mercedes-Benz bereits den ersten Relanch seiner Website durch. Dabei wurden 2.000 Seiten zu alle PKWs und Nutzfahrzeugen mit vielen Spezials und Extraausgaben neu konzipiert.

Im Lauf der Jahre wuchs die Kundenliste immer weiter. Kleinere Unternehmen brachten viel Abwechslung in die Aufgabenfelder und ermöglichten zunehmend die Gesamtbearbeitung der Aufträge. Mit der Erfahrung wuchs auch die Zufriedenheit der Kunden, so dass viele schon seit Jahre die persönliche Rundumbetreuung genießen.

Projekte

Im Auftrag entstanden am Anfang Firmen- und Produktpräsentationen für Digital, Siemens, IBM, Bertelsmann, Vogel-Verlag, Crossmedia, Burda, HypoVereinsbank, Mercedes-Benz und D.A.S.

Später bekam die Mode-Branche mit dem Link extern Landesinnungsverband des Maßschneiderhandwerks Bayern, dem Deutschen Mode-Institut, der Link extern Maßschneiderei Rudolph und Link extern Kandis & KandisMann mehr Gewicht. Der Link extern Landesinnungsverband des Maßschneiderhandwerks Bayern erhielt 2014 mit einem responsiven On-Page-Design ein ganz modernes Gesicht.


Der Managerpraxis Rolf O. Neumann folgten Link extern Monta-Film, Gewerbegrund, Gardasee Imobilien, New Age Living Link extern Studioteam, Link extern Mike Keilbach und Link extern The Lahr von Leïtis Academy & Archive.

Für Link extern Objective Software wurde 2014 eine moderne, responsive Website mit TYPO3 realisiert. Sie ist zweisprachig und enthält neben einem interenen Bereich mit Administratoroberfläche auch eine Suchfunktion.

Um auch möglichst junges Publikum anzusprechen wurde 20166 für das Link extern Nietzsche-Forum München eine moderne, responsive Website einschließlich umfagreichem Archiv aller Vorträge der letzten Jahrzehnte gestaltet.

Einen Schwerpunkt bilden weiterhin Firmen und Projekte im afrikanischen Kontext wie Link extern OSUMARE. Die afrikanische Band um den Bandleader Adetola Sholana erhielt Anfang 2017 eine responsive Website auf englisch und deutsch in One-Page-Design .

Des weiteren entstanden Sites für Link extern AFRICA & HOUSE, Bushman Art Sammlung und Galerie, Galerie Djenné, Dodo Liadé, Link extern J. Wilson, Link extern Laye Mansa, Link extern Faduma Korn, Link extern NALA e.V., Link extern Könige in Afrika für das Völkerkundemuseum München.




Präsentationen

Immer wieder entstanden Präsentationen mit PowerPoint oder mit Prezi. Letztere wirken leicht und locker und lassen sich auch in Gemeinschaftsarbeit erstellen und ergänzen. Link intern Responsives Webdesign für das Nietzsche-Forum München, Link intern Responsives Webdesign für Kandis und Kandismann München, Link intern Adieu l'Excision oder Link intern LIV goes Facebook.

        


Medienproduktion

Fotografie und auch Videoproduktion werden heute fast in jedem Webprojekt eingesetzt und haben einen so großen Rahmen eingenommen, dass wir diesen Medien mehrere Seiten widmen. Sehen Sie also unter Link intern Medien.


Selbst initiierte Projekte

Neben Link extern Afrika-in-Bayern und der Link extern AfroArtGalerie nimmt v.a. Link extern AfroPort - das deutschsprachige AfrikaPortal für Kunst, Kultur und Business mit über 70 dynamischen Seiten großen Raum ein. Das Internetportal wird täglich von über 2.000 Lesern besucht und ist mit seinen Tausenden von Kontaktadressen und Hunderten von stets aktuellen Terminen für die Afrikafangemeinschaft eine wichtige Informationsquelle.




Soziales Engagement

Außerdem entstand 2005 (aktualisiert 2013) eine Ausstellung mit dem Titel "Adieu l'Excision! Auf Nimmerwiedersehen Beschneidung in Benin und Togo!". Sie zeigt, dass auch bei einem solchen schwierigen Thema durch Aufklärung und Bildung Veränderungen selbst in Afika möglich sind. Wir unterstützen damit (I)NTACT, die internationale Aktion gegen die Beschneidung von Mädchen und Frauen nach unseren Möglichkeiten.


Nehmen Sie Kontakt auf


Mo - Fr 9 - 17 Uhr
Am Weinberg 26 84152 Mengkofen - Tunzenberg
+49 (8733) 9378190 info@agentur-araart.de